Freitag | 21. September 2017 | 23 Uhr

Location: Missing Link, Zweifalltorweg 15, Darmstadt www.missinglinkmusic.net

Strict Dresscode: Kinky, Sexy, Dessous, Mask, Lack, Leather, Steampunk, Extravagantes jeglicher Art, elegante Abendgarderobe

jan ehret ( KitKat Club, Berlin)

Info:

Wir schreiben den Herbst 2018: Höchste Zeit, das kinky Lebensgefühl in Darmstadt ausgiebig zu zelebrieren – und zwar mit jan.ehret, dem Resident Dj des legendären und weltbekannten KitKat Club in Berlin. Der Club, der wie kein anderer ein Zuhause für enspanntes, freies und extravagantes Publikum ist – in dem jeder lieben darf, wie und wen er will, in dem jeder sein darf, wer er will!

KINKY GALORE BERLIN steht für eine erlesene, mit Vorliebe ausufernde Hedonisten-Party innerhalb eines exklusiven Kreises von Liebhaberinnen und Liebhabern der exzessiven Lebensart. Was an diesem Abend genau passiert, wird noch nicht im Detail bekannt gegeben, nur soviel sei schon verraten: Ihr dürft Euch auf eine unglaubliche Nacht zwischen Kunst, Fetisch und Hedonismus freuen!


Youtube Kanal | PRIMA LEBEN TV: 
http://bit.ly/JanEhret-YouTube

www.instagram.com/janehret/

www.facebook.com/jan.ehret.art

  jan.ehret ( KitKat Club | Berlin ) 

Dieser Mann gehört zu einer neuen Generation Künstler. Er ist nicht nur Musiker sondern auch Multimedial-Act und Projektkünstler. Ursprünglich kommt er aus dem Süden Deutschlands, betrieb in Freiburg den Klub Kamikaze und Schmitz Katze um danach nach Berlin zu ziehen. Dort malte er sich einen roten Strich ins Gesicht und erfand ich als Kunstfigur komplett neu. Mit seinem besten Freund, dem Fotografen Oliver Rath, betrieb er bis zu dessen Tod das Künstler-Kollektiv Ehret + Rath und wandelt jetzt auf Solopfaden. Er zeigt seine Kunst in den Galerien der Republik und schiebt druckvolle Dj Sets durch die Clubs des Landes. Zusammen mit dem kanadischen Regie Team Julia Patey und Rob Myers wurde er gerade erst für den Berlin Music Video Awards nominiert, in der Kategorie; MOST BIZARRE MUSIC VIDEO, neben Künstlern wie Trentemøller, Gorillaz, Coldplay ft. Beyoncè, Sido,  DJ Shadow, Skrillex, Casper, Massive Attack, Samy Deluxe oder Busy P. Den dazu gehörigen Track „Love, Sex, Industy“ erschuf Ehret mit dem Produzenten Sinan Mercenk, der spätestens seit seinem legendären Elektro Projekt „My Fellow Citizens“ weltweiten Kultstatus genießt.

Ein PRIMA LEBEN! zwischen Kunst, Fetisch und Hedonismus.

https://www.facebook.com/jan.ehret.art/?fref=ts

Melde dich für die Freiburg Circle List an....

You have Successfully Subscribed!